Hochverdienter 3:0 Sieg gegen den Spitzenreiter

SV Schlebusch – FC Viktoria Köln II 3:0.

Auch der SV Schlebusch holte die nächsten drei Punkte. Das arg ersatzgeschwächte Team von Coach Stefan Müller besiegte Viktoria Köln II völlig verdient mit 3:0 (1:0), hatte allerdings nach wenigen Minuten Glück, als der extra aus seinem Urlaub in den Niederlanden „eingeflogene“ Schlussmann Patrick Kuske nach einer verunglückten Kopfballrückgabe von Dominik Dohmen glänzend rettete. Danach hatte Schlebusch etwas mehr vom Spiel und konnte die Kölner weitgehend vom eigenen Tor fernhalten. Nach 23 Minuten gelang dem erneut auffälligen Denis Labusga nach einer Hereingabe von Jan-Eric Birken der sicherlich verdiente Führungstreffer für den SVS, der ab der 41. Minute nach einer Gelb-Roten Karte gegen Kölns Mark Kwarteng in Überzahl agieren durfte.

Nachdem Yannik Raufeiser (66.) und Tobias Balduan (71.) das Gäste-Tor noch knapp verfehlt hatten, traf Labusga nach 76 Minuten nur die Unterkante der Latte, auch Michael Urban und Raufeiser scheiterten im Nachsetzen.

Für die Vorentscheidung sorgte dann Urban mit dem 2:0 nach 81 Minuten. Kurz darauf ließ Labusga noch sein zweites Tor folgen, nachdem Tim Herbel perfekt aufgelegt hatte. „Das war gegen bis dato noch ungeschlagene Kölner ein richtig starkes Spiel meiner Mannschaft, die im Kollektiv überzeugt hat. Leider hat sich Dominik Dohmen vermutlich einen Muskelfaserriss zugezogen und wird nun auch ausfallen“, erklärte Müller ernüchtert.

Schiedsrichter: Delil Alpaydin (Bayer 04) – Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Denis Labusga (23.), 2:0 Michael Urban (81.), 3:0 Denis Labusga (85.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Mark Kwarteng (40./FC Viktoria Köln II)

Herbel (links) und Balduan stoppen Viktorias “Brecher” im Sturmzentrum