FC Pesch II – Schlebusch II 2:4 (1:3

Dass sich unsere Jungs unter der Regie ihres neuen Chefs Bayer Kesisoglu in Pesch einiges vorgenommen hatten, war vom Anstoß an nicht zu übersehen. Die Pescher waren jedenfalls erkennbar überrascht, als der Ball bereits in der 1. Minute in ihrem Netz lag. Natürlich wollten sie die Scharte sogleich auswetzen, was ihnen mit dem Ausgleichstor in der 8. Minute denn auch gelang. Vor der Winterpause wäre Schlebuschs Zweite wohl hiernach wieder in ihre Verunsicherung verfallen, doch das gehört wohl nicht mehr zum Schlebuscher Spiel. Mit Käp’ten Rüdiger Probst an der Spitze gingen die von Bayer Kesisoglu und seinem Cotrainer zu neuem Selbstbewußtsein geführten Jungs vom Schlebuscher Bühl gleich wieder in die Offensive und durften bereits in der 16. Minute durch “Rüdi’s zweiten Streich zum 2:1 erneut in Führung gehen. Nicht zuletzt durch die Leihgaben der Ersten, Prica, Hinzmann und Ring, erfreulich gefestigt, ließen die Schwarz-gelben jetzt nicht locker und hatten schon bald durch Dennis Schmiedt zum 3:1 und Dennis Günter zum 4:1 zwischen der 31. und 55. Minute die “Weichen längst auf Sieg gestellt. Da konnte das 2. Gegentor in der 72. Minute relativ locker weggesteckt werden und die Punkte 12 – 14 gutgeschrieben werden, was den Anschluß ans untere Mittelfeld einbrachte.

Aufstellung:
Prica, Lombo, Matthias Urban (ab 73. Minute Reis), Hinzmann, Ring, Schultes, Reeke, Probst, Schmiedt (ab 76. Minute Wagner), Schupp, Maurice Mayer (ab 88. Minute Semih Alay).