Der SVS kehrt ohne Punkte aus Mondorf zurück – Bayer Kesisoglus Truppe erkämpft in Stammheim ein Unentschieden

width="4502"

“Oft standen fast alle Mondorfer vor dem eigenen Tor” und selbst Patrick Kunske stürmte mit.

Tus Mondorf : SV Schlebusch 3:2 (0:0)

Enttäuscht, aber keineswegs am Boden zerstört, kehrten unsere Jungs ohne Punkte aus dem Siegkreis zurück. Man war keineswegs mit der Illusion zum Tabellenletzten gereist, um dort zu sagen “im Vorbeigehen” die nächsten drei Punkte “abzugreifen” und die eigene Erfolgsserie von vier Siegen und 2 Unentschieden (14 Punkte) weiter fortzusetzen. Als Warnung diente sicherlich ein Blick auf die Bilanz der Mondorfer, die in der Rückrunde mit neun Punkten den beachtlichen neunten Platz belegen und damit bereits jetzt die Hinrundenausbeute mit ganzen acht Punkten übertroffen haben. war Dabei hatten sie mit den in den letzten Jahren immer sehr starken Wiehlern (erinnert sei an deren 4:1 gegen unsere Jungs ) nicht nur ein Zeichen gesetzt, sondern auch dem souveränden Aufstiegsaspiranten Deutz nur ein knappes 2:3 erlaubt und die Viktoria aus Köln gar auf deren Platz mit 3:2 besiegt. Als sie dann in der 54. Minutte mit 1:0 in Führung gingen, motivierte sie dies sicherlich noch mehr, obwohl Maik Maier nur sieben Minuten später er ausgleichen konnte. Zweifelsohne kam ihnen hierbei zu Gute, dass der Schiedsrichter sieben Minuten später ein strafsto0würdiges Schlebuscher Foul erkannt haben wollte und die Mondorfer prompt erneut in Führung gingen. Entscheidende Bedeutung hatte zweifelsohne das nur zwei Minuten später, dass der Mondorfer Aziz in der 70. Minute das vorentscheidende 3:1 erzielen konnte, dem Schlebusch nur noch ein weiteres Maiertor entgegen setzen konnten, und schon war die schöne Erfokgsserie der Müllertruppe dahin.

“Micki” versuchte Alles, aber die Mondorfer standen fast mit der gesamten Mannnschaft vor ihrem Tor.

Aufstellung:
Kuske, Dohmen, Hinzmann (ab 75. Rohrbeck), Breddemann, Labusga, Marcel Schulz, Urban (ab 88. Minute Birken), Hammes (ab 56. Minute Annas), Maier, Raufeiser, Martin Schulz.

Tus Stammheim : SV Schlebusch II 0:0
Ganz ohne “Anleihen” bei der 1. Mannschaft mußten Bayer Kesisoglus Jungs bei den heimstarken Stammheimern auskommen, auf deren Erfolgsliste bereits 5 Heimsieg aber auch 3 Auswärtssiege verzeichnet. Besonders stolz können sie sicherlich über ihren Sieg gegen die Spitzenmannschaft Bergfried Leverkusen sein, aber auch die Schlebuscher Zweite hat genug Grund zur Freude, ist sie doch bereits sechs Spiele in Folge mittlererweile nicht mehr besiegt vom Platz gegangen. Die letzte Niederlage rührt vom 19. November 2017 her, wobei Aufstiegsaspirant SC Köln – West damals auf eigenem Platz ein 3:1 Erfolg gelang.

Aufstellung:
Grabinski, Lombo, Schmiedt, Djaiz, Alay (ab 46. Minute Aydogan), Probst, Liese, Pechlivanidis, Mayer, Schupp, Schultes.