Eine kuriose Ergebnisumkehr – Schlebusch unterliegt nach 4:0 in Oberpleis diesmal zuhause mit 0:4

SV Schlebusch : Tus Oberpleis 0:4 (0:2)
Hatte man im Hinspiel noch dank überlegener Taktik die Gastgeber noch mit 4:0 distanziert, drehten diesmal die Siegkreisler den Spieß exakt um. Gestützt auf eine vielbeinige Abwehr mit zumeist 8 tiefgestaffelten Dfensivspielern konterten sie über die pfeilschnellen Lorenz und Henscheid immer wieder über die Flügel und kamen durch Tore in der 8. und 22. Minute beinahe ohne Gegenwehr zur 2:0 Halbzeitführung. Schlebusch hatte vor der Pause durch Marcel Schulz’s Distanzschuß, der knapp am Tor vorbeistrich und zwei “Knaller von Balduan, die beide auf der Linie abgeblockt wurden, eigentlich die einzigen Chancen und liefen sich in der 2. Halbzeit regelmäßig im gegnerischen Abwehrbollwerk fest. Die Gäste operierten da weit erfolgsversprechender und kamen durch Lorenz’s Hattrick nach der Pause und kamen auch in der Höhe verdient in der 66. und 87. Minute zu zwei weiteren Erfolgsschüssen ins Schlebuscher Tor. Es bleibt zu hoffen, dass die Schlebuscher Defensive mit den diesmal fehlenden Hinzmann, Herbel und Martin Schulz beim nächsten mal wieder die gewohnte Festigkeit besitzen wird.

Aufstellung:
Kuske, Dohmen, Breddemann, Balduan (ab 46. Minute Annas), Labusga (ab 68. Minute Rohrbeck), Marcel Schulz, Urban, Jammes, Birken (ab 72. Minute Grützner), Maier, Raufeiser.

Schlebusch II : SC Rondorf 0:2 (0:1)

Eine schmerzliche Überraschung lieferte das Spiel gegen die abstiegsgefährdeten Rondorfer, in deren Mittelpunkt leider die schwere Verletzung von Benni Liese stand. Nach langer Behandlung neben dem Gästetor durch die Besatzung des Rettungsfahrzeuges riefen diese auch noch den Notarzt in den Schlebuscher Bühl, die dann den Transport ins Klinikum veranlassten. Wir hoffen sehr, dass Benni schnell wieder gesund ist und wünschen ihm von dieser Stelle, dass er bald wieder nach Hause darf.

Aufstellung:
Geschonnek, Lombo, Schmiedt, Loritz, Aydogan, Liese (ab 55. Minute Gashi), Barbarski (ab 20. Minute Pechlivanidis), Maurice Mayer, Schultes, Probst