Knappe Niederlage gegen Meister Deutz, Schlebusch II holt wichtigen Punkt gegen Deutz II

SV Schlebusch : Deutz 05 2:3 (0:1)

Schlebusch legte von Beginn an los, wie die Feuerwehr und um ein Haar wäre dieses taktische Konzept aufgegangen. In der 3. Minute gab es ein wahres Bombardement auf das Tor des als Meister und Aufsteiger feststehenden Gastes, der einiges Glück benötigte dass der Ball mehrfach von der vielbeinigen Deutzer Abwehr (gleich dreimal auf der Linie) abprallte. So dauerte es dann bis zur 34. Minute, bis der Ex-Hennefer Tobias Blum aus der Distanz “durch Freund und Feind” hindurch mehr Glück hatte und Christoph Geschonnek keine Chance ließ. Toptorjäger David Marti Alegre, dessen Spielbeteiligung sich bis dahin darauf beschränkt hatte, sich im Rücken des engagierten Birken “freizuschleichen”, hatte kurz vor der Pause seine erste Chance, hatte jedoch sein Visier noch nicht eingestellt und verfehlte das Schlebuscher Tor. Zehn Minute nach dem Wechsel sah man dann allerdings, dass seine 36 Tore (Stand Heute) kein Zufall sind. Ein kurzer Antritt, eine schnelle Drehung und schon stand es 2:0 und nur fünf Minuten später hatte der Spanier sein zweites Tor erzielt. Mußte man nun gar befürchten, dass Schicksal des Nachbarn, FC Leverkusen, zu teilen, der vor Wochenfrist in Deutz ein 0:8 eingeschenkt bekommen hatte, durfte anschließend miterleben, dass Schlebuschs Offensive auch ihre Qualitäten hat. Bis dahin hatte man den mit Muskelfaserriss ausgefallenen Michael Urban, doch sehr vermisst,- ist er doch nicht nur Dirigent, sondern auch treffsicherer Stürmer. Das Trainerduo Müller und Fischer warf mit Herbel und Annas zwei Offensivkräfte ins Rennen und war durch deren Tore urplötzlich wieder in Schlagdistanz. Es wäre zu schön gewesen, wenn Marcel Schulz bei seiner Kopfballchance ca. 7 Minuten vor Toresschluß nicht um Zentimeter zu kurz gekommen wäre: Aber sei es drum, dass Aufstiegsrennen geht weiter. Hierbei kann endlich auch wieder Tobias Grützner mitmischen, der weit länger, als ein Jahr verletzt war.

Aufstellung:
Geschonnek, Dohmen, Rohrbeck (ab 76. Minute Annas), Breddemann, Labusga, Marcel Schulz, Hammes, Birken, Maier (ab 65. Minute Grützner), Raufeiser, Martin Schulz (am 46. Minute Herbel)

SV Schlebusch II : Deutz 05 II 0:0

Ein ausgesprochen ausgeglichenes Spiel lieferten sich die Zweitvertretungen der Mannschaften des Spitzenereignisses des Landesligagescghehens, das mit dem torlosen Unentschieden zweifellos ein gerechtes Ergebnis hatte. Beide Teams hatten bei glühender Mittagshitze nie vor, die Kräfte zu schonen, sodaß die Begegnung hin und her wogte. Man konnte kaum übersehen, dass offenkundig ein Unentschieden nicht im Interesse beider Teams lag, sodass die Zuschauer auch ohne Tore gute Fussballunterhaltung geboten erhielten. Mit dem Gewinn eines Punktes verbesserten Bayer Kesisoglus Jungs ihr Punktekonto auf 30 auf und da Mülheim Nord bei Lindenthal – Hohenlind mit 1:6 “unterging” trennen uns von diesem Team jetzt 9 Punkte und 37 Punkte. Das heißt allerdings keines wegs dass unser Nachbar nicht noch Chancen auf den Klassenerhalt hätten. Die ebenfalls abstiegsgefährdeten Mannschaften von Rondorf und Prometheus sind mit 22 und 25 Punkten auch noch “in der Verlosung” und haben zudem beide noch ein Nachholspiel “vor der Brust”. Rondorf und Prometheus spielen zudem noch gegeneinander. An Spannung wird es daher auch am Ende der Kreisligatabelle wohl kaum mangeln.

Aufstellung:
Grabinski, Hahmann, Weistroffer (ab 59. Minute Lombo=, Balduan, Matthias Urban (ab 68. Minute Pechlivanidis), Loritz, Probst, Schmiedt (ab 72. Minute Delebalto), Schupp, Reis, Barbarski.