Dem SV Schlebusch reichte eine starke Halbzeit

Quelle:
Rheinische Post
Autor:
Lars Hepp
Foto:
Uwe Miserius

Tim Breddemann erzielte in Brühl zwei Kopfballtore nach Standardsituationen und verhalf seinem SV Schlebusch damit zu einem 3:1-Erfolg.

Leverkusen In der Fußball-Landesliga feiert der SV Schlebusch einen 3:1-Auswärtssieg in Brühl. Die Partie des Bezirksligisten FC Leverkusen muss wegen heftiger Regenschauer verschoben werden.

SC Brühl – SV Schlebusch 1:3 (1:0).

Einen wichtigen Auswärtssieg haben die Schlebuscher Fußballer am Sonntagnachmittag gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Müller setzte sich beim direkten Konkurrenten in Brühl nach einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient durch und bestätigte damit den jüngsten Aufwärtstrend. „Das war für uns ein ganz verdienter Sieg. Sicherlich haben wir uns am Anfang recht schwer getan. Doch die Mannschaft hat die Ruhe bewahrt und ist für die Geduld belohnt worden“, erklärte Co-Trainer Kristian Fischer.

Die Partie begann aus Schlebuscher Sicht alles andere als positiv, denn schon nach 180 Sekunden klingelte es erstmals im SVS-Kasten. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Gäste erste Gelegenheiten, doch bei den Abschlüssen von Nicolai Annas konnte man im besten Fall von „Halbchancen“ sprechen.

Aber so schlecht der erste Durchgang für die Müller-Truppe begonnen hatte, so gut starteten die Gäste in den zweiten Abschnitt. Niklas Hammes erzielte nach nur wenigen Augenblicken den Ausgleich. Der Treffer war zugleich die Initialzündung für die Gäste. Annas hatte für den Ausgleich mit einem Freistoß aus dem Halbfeld für die Vorarbeit gesorgt.

Nach etwas mehr als einer Stunde schlugen die Gäste wieder zu, diesmal nach einem Eckball. Tobias Grützner bediente mustergültig Tim Breddemann, der nur noch den Kopf hinhalten musste. Kurz vor dem Abpfiff gab es dann das gleiche Schema: Dieses Mal hatte Annas einen Eckball getreten und wieder war Breddemann mit dem Kopf zur Stelle. „Die Standards sind einfach unsere große Stärke, darüber sind wir extrem effektiv“, sagte Fischer.

Mit neun Punkten aus fünf Spielen belegt der SVS aktuell den sechsten Platz in der Landesliga.