SV Schlebusch verliert das Pokalfinale gegen Deutz 05 0:4 (0:3)

SV Schlebusch . Deutz 05 0:4 (0:3)

Das Spiel vor neutralem Publikum in Flittard war eigentlich bereits nach 4 Minuten entschieden, nachdem die in Verbandsligabesetzung antretenden Deutzer mit einem Doppelschlag in der 2. und 4. Minute ihren Plan, gleich klare Verhältnisse zu schaffen, gekonnt umgesetzt hatten. Trainer Stefan Müller hatte sein Vorhaben, heute einigen Akteuren, die zuletzt wenig Einsatzzeit hatten, Spielpraxis zu verschaffen, sicherlich ein wenig heftiger gewünscht. Ihm fehlten mit dem leistenoperierten Urban, den ähnlich verletzten Rohrbeck und Hinzmann, den Stürmern Engeländer und Marcel Schulz sowie dem zunächst geschonten Hammes nahezu die Hälfte seiner Leistungsträger. So war es kaum verwunderlich, das der höherklassige Gast bis zum Schluß noch zweimal einnetzen konnte, während Stefan Müller Spielern seines Kader eine Bewährungschance gewährte, die er bislang bislang nicht in Konkurrenz gegen überlegene Gegner eingesetzt hatte. So kamen mit Diehl, Görgens, Weistroffer, Dohmen und Nentwig gleich fünf Spieler unter Wettbewettsbedingungen zum Einsatz, während Seinsch, Djaiz, Amoussou-Tchibara aber auch die heute geschonten Marcel Schulz und Yannik Raufeiser ein wenig Erholung genießen konnten.

Aufstellung des SV Schlebusch:
Geschonnek, Diehl, Dohmen, Herbel, Breddemann, Görgens, Weistroffer (ab 38. Minute Hammes), Grützner (ab 38. Minutte Martins Schulz), Birken, Azzizi, Annas (ab 78. Minute Nentwig).

Das wir Deutz 05 zum Kreispokalgewinn herzlich gratulieren, versteht sich von selbst!!!!!!