SVS zeigt in Wiehl die richtige Reaktion

Quelle:
Rheinische Post
Autor:
Lars Hepp
Foto:
Uwe Miserius

Von Lars Hepp

Fußball-Landesliga: FV Wiehl 2000 – SV Schlebusch 1:3 (0:2).

Nur vier Tage nach der ärgerlichen Niederlage gegen Bad Honnef im Nachholspiel zeigten die Schlebuscher Fußballer eine Reaktion und setzten sich deutlich beim Abstiegskandidaten in Wiehl durch. Die von Stefan Müller trainierte Mannschaft festigte damit den vierten Tabellenrang. „Das war wieder das freundliche Gesicht der Mannschaft. Meine Jungs haben richtig guten Fußball geboten. Wir haben den Gegner von Beginn an kontrolliert und sicherlich hat uns der sehr gute Start in die Karten gespielt“, sagte Müller.

Die Partie war noch keine zehn Minuten alt, da hatten die favorisierten Gäste bereits zweimal zugeschlagen. Marcel Schulz war schon nach gut 240 Sekunden mit dem Führungstor zur Stelle – und in der achten Minute erhöhte Tobias Grützner. Bis zum Seitenwechsel hätten die Schlebuscher eigentlich alles klar machen müssen, doch etliche Chancen wurden ausgelassen. Nicolai Annas hatte viel Pech bei einem Lattenschuss (18.).

Marcel Schulz (rechts) erzielte zwei Tore in Wiehl und brachte die Schlebuscher Fußballer damit auf die Siegerstraße.
Foto: Miserius, Uwe (umi)

Leverkusen Marcel Schulz avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner des SV Schlebusch

Auch vom zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer nach einer knappen Stunde ließen sich die SVS-Fußballer nicht aus der Ruhe bringen. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff machte Schulz mit dem zweiten Tor an diesem Nachmittag den Erfolg für seine Mannschaft klar. Torhüter Christoph Geschonneck verdiente sich zudem durch einige starke Paraden ein Sonderlob seines Trainers.