Viel Lob und Anerkennung für den SV Schlebusch

Fotos:
Joachim Schulz

– wie stets in bewährter Qualität trotz ungünstigem “Schmuddelwetter –

Sein Sohn Martin mußte seiner Verletzung wegen heute leider passen.

Begrüßung der Fans vor dem Spiel

SV Schlebusch : TSV Alemania Aachen 1:3 (1:2)

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen zeigte der SV Schlebusch gegen den zwei Ligen höhe spielenden Gast aus Aachen eine couragierte Leistung und gestaltete das Spiel über die gesamte Spieldauer weitgehend offen. Dabei hatten sie in der Auftaktphase reichlich Pech, als eine Hereingabe der Gäste in der 11. Minute so unglücklich abgefälscht wurde, dass sie im Schlebuscher Tor landete. Glowacz, der offenbar als letzter Aachener am Ball gewesen war, wurde vom guten Schiedsrichter Tietze als Torschütze im Spielbogen vermerkt, was sich nach Schlebuschs Ausgleichstreffer in der 28. Minute nach sehenswertem Doppelpass wenig später wiederholen sollte. Erneut erschien deswegen Glowacz auf dem Spielbogen und auch diesmal landete der abgefälschte Ball im Schlebuscher Tor.

Tim Herbel bejubelt sein Ausgleichstor

Zwischenzeitlich hatte Torschütze Tim Herbel mit seinem Tor viel Jubel beim Publikum erzeugt, wobei man feststellen konnte, dass die Nachbarvereine mit zahlreichen Aktiven und Fans im Schlebuscher Bühl vertreten waren.
Für ihre Unterstützung danken wir von Herzen !!!!!!.

Die perfekte Vorarbeit mit einem Traumpass leistete Nikolai Annas.

Danach entwickelte sich ein erfreulich offenes Spieler zweier auf die Offensive bedachter Mannschaften, wobei Schlebusch nur durch eine Aachener Notbremse unmittelbar vor der Strafraumgrenze der Grenzstädter um die wohl beste Ausgleichschance gebracht wurde. Auf den Platzverweis des Aachener”Übeltäters” hätte man hier wohl allzu gerne verzichtet.


Wer Marcel Schulz’Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor kennt, kann dies nachvollziehen.

Christoph Geschonnek und seine Vorderleute bei einer brenzligen Szene im Schlebuscher Strafraum

Diesmal waren Chris Geschonnek und seine Abwehrkollegen nicht zu bezwingen

Das dritte Tor der Gäste in der 93. Spielminute gegen eine jetzt weit geöffnete Schlebuscher Defensive diente zum Schluß nur noch der Ergebniskorrektur:

Aufstellungen:
SV Schlebusch:
Geschonnek, Dohmen, Herbel, Hammes, Breddemann, Annas, Marcel Schulz, Grützner, Birken, Azzizi, Raufeiser
(Seinsch, Rohrbeck, Urban f. Raufeiser, Annas, Azzizi)

Alemania Aachen:
Zeaiter, Salata, Rakk, Garnier, Hackenberg, Müller, Temür, Redjeb, Glowacz, Pütz, Idrizi (Kaiser, Boele,
Boesen f. Rakk, Temur, Idrizi)

Schiedsrichter:
Martin Tietze

Assistenten:
Peter Bobczek und Philipp Schöneseiffen