Viel Aufwand für nur einen Punkt

Quelle:
Leverkusener Anzeiger
Autor:
Frank Graf
Fotor:
Uli Herhaus

Viel Aufwand für nur einen Punkt
SV Schlebusch trennt sich in der Landesliga 1:1 vom SSV Homburg-Nümbrecht

 

Viel Aufwand betrieben und doch nur mit einem Punkt belohnt: Fußball-Landesligist SV Schlebusch musste sich trotz einer guten Leistung mit einem 1:1 (0:0) gegen Homburg-Nümbrecht begnügen. Gerade im ersten Durchgang zeigten die Schlebuscher sehr ansehnlichen Fußball, ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen und erspielten sich zwei hochkarätige Möglichkeiten durch Marcel Schulz (23./33.). 60 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durften sich die Platzherren jedoch bei ihrem Schlussmann Luka Prica bedanken, der mit einer Klasseparade nach einem Kopfball das torlose Remis in die Pause rettete.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte der SVS und ging auch völlig verdient nach 55 Minuten in Führung, als Yannick Raufeiser einen Aussetzer von Nümbrechts Torhüter nutzte und den Ball in leere Tor schob.

Danach wurden auch die Gäste wesentlich aktiver, scheinbar mit Wut im Bauch. Die Folge war das Ausgleichstor nach 69 Minuten. „Wir wollten hinten eine Situation spielerisch lösen, und daraus resultierte ein unnötiger Eckstoß. Danach flipperte die Kugel wild durch unsere Box und lang auf einmal im Netz”, schilderte Schlebuschs Trainer Stefan Müller diese Situation.

Fortan ging es hin und her, doch beide erspielten sich keine nennenswerten Chancen mehr. Am Ende, das räumte Müller ein, ging der Punkt in Ordnung: „Schade, dass unser Aufwand nicht weiter belohnt wurde.”