Kontinuität beim SV Schlebusch

Kontinuität beim SV Schlebusch
Fußball-Landesligist verlängert mit 16 Spielern die Verträge
Nach zwei Niederlagen hintereinander möchte der Fußball-Landesligist SV Schlebusch am Sonntag zurück in die Erfolgsspur finden, wenn es ab 15.15 Uhr im Bühl gegen Lindenthal-Hohenlind geht. Der Gegner reist allerdings nach drei Siegen in Folge mit breiter Brust an. Nach den konträr verlaufenen vergangenen Wochen liegen zwischen den Teams noch zehn Zähler – es waren einmal 17.

Entsprechend gewarnt sind die Schlebuscher, wie deren Co-Trainer Kristian Fischer erklärt: „Wir werden sehr konzentriert zu Werke gehen und versuchen, die breite Brust der Lindenthaler etwas zu schmälern. Nach unserer nicht schlechten Leistung bei der Niederlage gegen Viktoria II haben wir uns vorgenommen, wieder dreifach zu punkten.“

Fehlen werden allerdings der nach der fünften Gelben Karte gesperrte Amine Azzizi, die privat verhinderten David Görgens und Yannik Diehl sowie der nach wie vor verletzte Christoph Geschonneck. Fraglich ist der Einsatz von Christopher Hinzmann.

Die personellen Planungen für die kommende Saison sind derweil schon weit gediehen, wie Coach Stefan Müller sagt: „Ein Großteil des Teams, nämlich 16 Jungs, hat bereits verlängert. Wir werden also mit einer eingespielten Mannschaft weitermachen. Zudem laufen gerade Gespräche mit dem einen oder anderen für uns interessanten Spieler von außerhalb.“ (fg)