Beide U7 Mannschaften gewinnen ihre Spiele

7:0 hieß es am Ende für unsere U7 Kicker beim Gastspiel in Sinnersdorf. Viele tolle Torchancen und die ein oder anderen gelungenen Kurzpass-Staffetten sorgten für den klaren und verdienten Sieg.
Die U7 des SVS, die im Heimspiel angetreten ear, setzte sich in einem ereignisreichen Spiel verdient mit 5:2 gegen Flittard durch. In der Anfangsphase setzte sich unsere Mannschaft in der gegnerischen Hälfte fest. Nachdem zunächst einige gute Möglichkeiten vertan wurden, viel durch einen schönen Schuss aus der zweiten Reihe dann das verdiente 1:0. In der Folgezeit erhöhten unsere Jungs den Druck und belohnten sich mit dem 2:0. Nach dem 3:0 in der zweiten Halbzeit folgte ein Bruch in unserem Spiel. Flittard kam auf 2:3 heran und das Spiel wurde spannend. Der Keeper des SVS zeigte in dieser Phase gute Paraden. Zwei weitere Tore unseres Teams sorgten schließlich aber für den am Ende verdienten Sieg unserer Mannschaft.

Zum Karnevalsauftakt ein Heimspiel des SV Schlebusch

Quelle:
Leverkusener Anzeiger
Autor:
Frank Graf

Duell am Vorabend des Karnevals
Landesligist Schlebusch erwartet an diesem Freitag Lindenthal – FC Leverkusen bei Viktoria

Der Kölsche Karneval wirft seine Schatten voraus. Da am Samstag die Sessionseröffnung ansteht, hat nicht jeder unbedingt Lust, ein paar Stunden nach den Feierlichkeiten schon wieder Fußball zu spielen. Deshalb hat der Landesligist SC Borussia Lindenthal-Hohenlind den SV Schlebusch um eine Vorverlegung der eigentlich für Sonntag angesetzten Partie gebeten, die nun bereits an diesem Freitagabend ab 20 Uhr im Bühl stattfinden wird.

„Wir hatten gegen eine Vorverlegung nichts einzuwenden, da wir ohnehin freitags um 18.30 Uhr trainieren. Und da es ein Heimspiel ist, wird sich auch der Aufwand nicht ändern, auch wenn ich persönlich mit einem Freitagabendspiel nicht viel anfangen kann“, erklärt Schlebuschs Trainer Stefan Müller vor dem Duell mit dem Tabellendritten.

Dass die Hohenlindener als Aufsteiger nach einem Drittel der Saison so weit oben stehen, wundert Müller nicht: „Sicherlich profitieren sie noch von der Aufstiegseuphorie. Aber man muss auch sagen, dass sie eine sehr vernünftige Truppe beisammen haben, eine gute Mischung mit ligaerfahrenen Spielern, die wissen, was sie tun.“

Da aber seine Mannschaft zuletzt beim 2:2 in Deutz bewiesen hat, dass sie auch den Größen der Liga Paroli bieten kann, erwartet Müller eine Partie auf Augenhöhe: „Wieder mal wird vieles von der Tagesform abhängen.“ Zudem baut sich die Liste der verletzungsbedingten Ausfälle beim SVS zusehends ab. Inzwischen nimmt neben Dominik Dohmen und Christoph Geschonneck auch Maik Maier wieder am Training teil. Ein Einsatz kommt für den Goalgetter allerdings noch nicht in Frage.

Denis Labusga (linkes Bild rechts) will es auch gegen Hohnelind “wissen”

Schlebusch empfängt Lindenthal-Hohenlindt

Quelle:
Rheinische Post
Autor:
Lars Hepp

Leverkusen. Der von Stefan Müller trainierte Landesligist empfängt heute Borussia Lindenthal-Hohenlind. Der FCL fährt nach Köln. Von Lars Hepp

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – SC Borussia Lindenthal-Hohenlind.

Das Unentschieden beim Tabellenführer Deutz 05 fühlte sich für die Schlebuscher Fußballer wie ein Sieg an. “Damit haben wir unter Beweis gestellt, dass wir mit jedem Gegner in der Liga mithalten können”, betont Trainer Stefan Müller. Schon heute Abend (20 Uhr) bekommen es der SVS mit dem nächsten Schwergewicht zu tun – der Tabellendritte aus Lindenthal spielt im Bühl vor. Müller zufolge sei das die nächste erfahrene Mannschaft, die nach dem Aufstieg in die Landesliga mit sehr viel Euphorie zur Sache gehe. “Ich erwarte einen knappen Ausgang. Die Leistungsdichte zwischen den Mannschaften in der Liga ist enorm”, sagt Müller. Lediglich Mittelfeldspieler Niklas Hammes (drei Saisontore) fällt wegen einer Fußverletzung aus.

Marcel Schulz - zuletzt auch als Torschütze erfolgreich

Marcel Schulz behauptet Ball und Gegner

Ergänzung der Torschützenliste

Die Torschützenliste des SV Schlebusch (Rubrik SVSWiki) ist mittlerweile um die Daten der Spielzeiten 1977/78 und 1978/79 ergänzt worden.

Für die Zusammenstellung der Daten widmen wir unserem früheren Vorsitzenden Gerd Scheffels ein ganz herzliches Dankeschön!!!!!!!!
Gerd Scheffels bestritt in diesen “Erfolgsjahren” alle 60 Spiele und erzielte 51 Tore. Das ergab eine Torquote von 0,85.
Ich wage die Vorhersage, dass dieser Rekord kaum zu übertreffen sein wird,

W. Steckel

U19 verliert knapp mit 4:3

2:0 stand es bereits zur Halbzeit für Hennef, aufgrund der spielerischen Überlegenheit auch zu Recht. Doch was für ein Comeback unserer U19, eine zwischenzeitliche 3:1 Führung konnte zum 3:3 egalisiert werden. Leider fingen wir uns doch kurz vor Schluss, das unglückliche 4:3 und mussten uns geschlagen geben. Auf diese Leistung sollten wir aber in den nächsten Wochen aufbauen und den ein oder anderen Punkt einfahren.  Weiter so Jungs!!!!

U7 – Zwei tolle Spiele

Kurzer Bericht zum Siel gegen Türk Genc:

In einem äußerst spannenden und knappen Spiel setzten sich die Gastgeber von Türk Genc mit 6:4 gegen unsere U7 durch. Trotz der Niederlage zeigten die Spieler des SVS ein tolles Spiel. Hervorzuheben sind der unermüdliche Einsatz und die stets faire Spielweise unserer Kicker.

Kurzer Bericht zum Spiel gegen Ford Niehl:

Im Spiel gegen Ford Niehl wurden wir für unser Bemühen leider nicht belohnt. In einem packenden Spiel, in dem wir uns die ein oder andere Chance erspielen konnten, hieß es am Ende 3:0 für Ford Niehl. So paradox wie das jetzt klingen mag, diese Niederlage fühlt sie wie ein Sieg an. Das Hinspiel, ging nämlich mit 9:0 verloren und somit haben sich unsere Jungs verbessert, da ist sich das Trainer-Trio einig. Denn bei uns stehen Spaß und Förderung im Vordergrund, die Ergebnisse werden nur rein als Statistik wahrgenommen.

Fototermin der Bambini

Bei strahlendem Sonnenschein, fand am Samstag der Fototermin der Bambinis statt. Sichtlich viel Spaß, hatte nicht nur Jugendleiter Nuri Kurt, mit den Jüngsten im Verein. Die Anzahl von knapp 45 Kindern in dieser Altersgruppe zeigt, dass sich um die Zukunft beim SV Schlebusch keiner Sorgen machen muss.

Kurzbericht zum Spiel der A-Jugend gegen Aachen

Leider konnte unsere A-Jugend, am gestrigen Sonntag, nichts zählbares mit aus Aachen mitbringen. Aachen ging gleich mit der ersten und einzigen Torchance in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Mehr gab es in dem ersten Abschnitt nicht. Das Team aus Aachen war zwar überlegen, doch fand das Spiel komplett außerhalb der Strafräume statt. In der zweiten Hälfte dann wieder, gleich der erste Versuch landete im Tor, 2:0 nach einem Kopfballtreffer in Minute 47. Aufgrund der Tatsache, dass man bei 0:2 Rückstand hinten aufmachte, fingen sich unsere Jungs zwei weitere Tore nach Kontern der Aachener. Zu erwähnen wäre hier noch, der Ehrentreffer durch Malik in der 80. Spielminute. Am Ende hieß es dann 4:1 für Alemannia Aaachen.

U7 gegen Auweiler/Esch

Das Nachholspiel der zweiten U7 Mannschaft fand am heutigen Sonntag im heimischen Bühl gegen Auweiler/Esch statt. Von Beginn an mit hoher Intensität von beiden Seiten geführt, ging der SVS nach einer guten Viertelstunde 1:0 in Führung, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Seitenwechsel drängte der SVS auf weitere Tore, welche durch schöne Fernschüsse und eine abgefälschte Ecke auch gelangen. Die Gäste aus Auweiler wäre dennoch auch weiterhin ein starker Gegner. Zahlreiche Möglichkeiten konnten allerdings durch die gute Schlebuscher Defensive, aber auch mit ein wenig Glück vereitelt werden. So endete das Spiel mit einem klaren 4:0 für unsere Jungs. Nächste Woche geht es erneut zu Hause im ersten Rückspiel der Saison gegen Ford Niehl. Das Hinspiel ging 0:9 verloren. Man brennt auf jeden Fall auf eine Wiedergutmachung gegen die starken Niehler.

Hier ein paar Impressionen:

 

     

U7 spielt in Stammheim und geht mit 4:2 als Sieger vom Platz

Eine unserer U7-Mannschaften trat am heutigen Samstag bei sehr durchwachsenem Wetter in Stammheim an. Auf der ungewohnten Asche legte der SVS los wie die Feuerwehr und erspielte sich schnell Torchance um Torchance. Noch aber wollte der Erfolg sich nicht einstellen, und so kam es wie es oft kommt, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Der erste gefährliche Angriff der Gastgeber führte gleich zum Gegentor. Aber unsere Jungs machten immer weiter und belohnten sich schließlich noch vor der Pause mit dem hochverdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit wurde das Chancenplus noch größer. Nun fielen auch die Tore und man konnte letztlich mit 4:1 in Front gehen. Der Anschlusstreffer der Stammheimer änderte nichts mehr an einem hochverdienten 4:2 Auswärtssieg. Nächste Woche steht dann das erste Rückspiel der Saison in Türk Genc an. Das Hinspiel ging 3:6 verloren.

Hier ein paar Impressionen: