Wandiger und Uzun in Torlaune – Schlebusch II bringt Punkt aus Hohenlind mit

Borussia Lindenthal-Hohenlind 2 SV Schlebusch 4

Nachdem der Hohenlinder Schmidl in der 6. Minute seine Mannschaft mit 1:0 in Führung gebracht hatte, war sein Mannschaftskamerad Piefrement in der 18. Minute “so frei” per Eigentor den Schlebuscher Ausgleich zum 1:1 zu markieren. Das war für Schlebuschs Stürmer Mustafa Uzun und Marcel Wandinger das Signal, den Gastgebern deutlich zu machen, dass sie gewillt waren, dies doch gerne selber zu erledigen. Das Signal hierzu gab zunächst Uzun in der 32. Minute. Goalgetter Wandinger wollte da nur 3 Minuten natürlich nicht zurückstehen und markierte drei Minuten später das 3:1, dem wiederum Uzun 9 Minuten später das vorentscheidende 4:1 buchte. Unglücksrabe Fiefrement gelang es in der 47. Minute sein Mißgeschick mit dem 3:4 weinigstens noch auszumerzen aber weitere Tore gelangen den Hohenlindern in der Folge nicht mehr. Dazu trug sicherlich auch bei, dass sie in der 67. Minute eine gelbrote Karte kassierte und sich mutmaßlich ein besseres Ergebnis vergaben. Hiermit war der zweite Schlebuscher Auswärtssieg perfekt, den man am nächste Sonntag gegen die immer in Schlebusch besonders motivierten Endenicher allzu gerne ausbauen möchten, was für Stefan Müllers Schützlinge sicher ein besonderer Ansporn sein wird. Zunächst steht allerdings am Dienstag, dem 10.09.2019 um 19:30 Uhr das Achtelfinalspiel im Bitburgerpokal in Vingst auf dem Spielplan.

Aufstellung:
Stauner, Dohmen,Herbel, Hammes, Wandinger (ab 85. Minnuter, Annas (ab 68. Breddemann), Marcel Schulz (ab 30. Minute Uzun), Urban (ab 90. Minute Mandrella), Grützner, Birken, Raufeiser, Uzun

Borussia Lindesthal – Hohenlind  3    SV Schlebusch II     3

Mit einem hochverdienten Auswärtspunkt kehrten unsere Jungs vom Auswärtsspiel in Hohenlind heim nach Schlebusch. Dabei sah es nach der schnellen 2:0 Führung der Linksrheinischen bis zur 24. Minute bahnte sich mit einem Eigentor der Kölner in der Verlängerung der 1. Halbzeit ging Hohenlind zwar bis zur 52. Minute noch mit 3:1 in Führung, aber dann übernahmen die Schlebuscher die Initiative. Mit Philip Hennings 3:2 in der 75. Minute witterten sie “Morgenluft” und konnten durchaus verdient durch Valentin Jakobs Djaiz Ausgleichstreffer in der 83. Minute  einen verdienten Punktgewinn bejubeln.

Aufstellung:
David Shamiso Kudzai Berendt, Oelkers, Rick,  Hahmann, Bartels, Oahim,  Balduan,  vom Stein, Hirakawa,  Djaiz,  Mc Donald, Fraye, Henning, Worina