U9 II schlägt Buchheim mit 20:0

An einem tollen spät sommerlichem Vormittag zeigte unsere U9 II das wir auf einem guten Weg sind. Besonders zu erwähnen wäre hier, dass die Buchheimer mit einem ein Jahr jüngeren Team angereist sind. So war es dann auch in der ersten Hälfte so, dass unsere Jungs etwas überheblich agierten und sich einfach zu sicher fühlten. Halbzeitstand 10:0 für Schlebusch. Jetzt meinten die Jungs wohl, dass man der “King of the Ring” war. Doch Pustekuchen. Die Trainer Tobias und Christian haben den Jungs in der Halbzeit gehörig den Kopf gewaschen und sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Dies scheint Wirkung gezeigt zu haben, den in der zweiten Halbzeit sah man eine ganz anders agierende Mannschaft. Tolle Spielzüge, tolle Tore, super Teamgeist und ein ganz anderes Auftreten. Genau das ist es, was wir vermitteln wollen. Habt Spaß am Fußball, geht respektvoll, sportlich und kameradschaftlich auch mit einem vielleicht völlig unterlegenem Gegner um und besinnt euch einfach eure Fähigkeiten.

U9 kommt über ein 1:1 beim SV Bergfried nicht hinaus

Nach einer starken Anfangsphase ging man völlig zurecht in Führung. Dann leider sehr stark nachgelassen und 100%ige Chancen gleich im Dutzend fahrlässig liegen gelassen. Die Fehlpassquote steigerte sich bis Ende des Spiels auf bis zu 90%, weswegen wir am Ende über das 1:1 unentschieden noch froh sein müssen. Bezeichnend, das unser Tor auch noch ein Eigentor war. Heute haben wir alle allen Grund enttäuscht zu sein, über Spiel und Ergebnis. Ab morgen richten wir aber alle den Blick nach vorn und machen es nächste Woche besser. Weil wir besser sind als das, was wir heute gezeigt haben. Aber auch solche Spiele gehören zur Entwicklung der Jungs dazu.

Fotostrecken zu den nachstehend aufgelisteten

Unser Fotograf – Joachim Schulz – hatte sichtlich Spaß an seiner Arbeit

Fotostrecken zu den Fotos der Spiele gegen

a)
Borussia Lindethal-Hohenlind
Mustafa Uzun hat gerade noch ein Tor erzielt – jetzt wird er von Hammes ind die Luft gehoben
Marcel Wandinger nervt die Gegner permanent
Justin Stauner hat Alles fest im Griff

b)
1. FC Spich

Erstmals zappelt der Ball im Schlebuscher Tor
Schlebusch hat auch Pech in den Aktionen, so wie hier Niklas Hammes gegen die Latte
Michael Urban erzielt den Anschlußtreffer zum 1:2.
Tobias Grützner freut sich über seinen Treffer zum 2:2 wenige Augenblicke zuvor

c)
FV Bad Honnef

Marcel Wandinger (9) direkt nach seinem ersten Tor zum 0:1
… und Marcel Wandinger zum Zweiten
Tim Herbel bejubelt das dritte Tor

Anstehen zum Gratulieren … Der Sieg müßte gesichert sein.

Lockeres 11:2 in der 5. Pokalrunde

Ein lockeres Spielchen reichte zum Einzug in die nächste Pokalrunde (die 6. Runde, wobei Trainer Müller mit Dohmen. Herbel, Marcel Schulz, Grützner, Stauner Birken Urban und Geschonnek (er bekam einen Kurzeinsatz ab der 72. Minute als Feldspieler) über die volle Spielzeit schonte. Im Tor erhielt Nachwuchstorwart Gabriel Gama Do Sacramento eine Einsatzchance. Joshua Hauschke testete nach langer Verletzungspause Form und Gesundheitzustand und auch sonst gab es diverse Einsatzchance. In die Tore teilten sich Hauscke (3), Rohrbeck (2)und Mandrela(2) Breddemann und Uzun und ein Vingster mit 2 Eigentoren und zwei Vingster Torschützen. Die Halbfinalrunde steht am 17. September
2019 an.

Uzun glänzt beim Sieg in Lindenthal

Der im Sommer aus Opladen zum Fußball-Landesligisten gewechselte Mittelfeldspieler avanciert beim 4:2-Auswärtssieg des SVS beim SC Borussia Lindenthal-Hohenlind zum Mann des Tages. Trainer Stefan Müller beweist ein „goldenes Händchen“.

Quelle:
Rheinische Post
Autor:
Lars Hepp
Fotos:
Uwe Miserius

Fußball, Landesliga: SC Borussia Lindenthal-Hohenlind – SV Schlebusch 2:4 (1:4).

Der SVS hat beim hochgehandelten Team in Lindenthal-Hohenlind einen wichtigen Erfolg gefeiert – und sich mit jetzt sieben Punkten aus den ersten drei Partien in der Spitzengruppe festgesetzt. „Wir sind total erleichtert, denn es war schon eine sehr hohe Hürde. Nach anfänglichen Problemen hat sich das Team enorm gesteigert und diesen Erfolg absolut verdient“, sagte Coach Stefan Müller.

Die Gäste verschliefen den Start in die Partie und lagen bereits nach sechs Minuten 0:1 in Rückstand. Ein von Marcel Wandinger eingeleitetes Eigentor der Hausherren brachte den Ausgleich (18.). In der 28. Minute musste dann Marcel Schulz verletzt vom Platz, doch Trainer Müller bewies ein „goldenes Händchen“ und wechselte Sommer-Zugang Mustafa Uzun ein. Der drückte der Partie gleich seinen Stempel auf, erzielte zwei Tore selbst (33./44.) und bereitete das 3:1 durch Wandinger (35.) zudem mustergültig vor. Kurz nach dem Seitenwechsel verkürzten die Borussen auf 2:4. „Und dann bestand immer eine latente Gefahr. Wir mussten schon konzentriert zu Ende spielen“, betonte Cheftrainer Müller.

Am Dienstagabend (19.30 Uhr) steht für den SVS das Viertelfinale im Kreispokal auf dem Programm. Schlebusch ist zu Gast beim Kreisliga-D-Team SSV Vingst.

Fehlstart ohne Folgen

Quelle:
Leverkusener Anzeiger
Autor:
Frank Graf
Foto:
Bopp

Der SV Schlebusch bezwingt Lindenthal souverän mit 4:2

Leverkusen. Nach einem Fehlstart drehte der Fußball-Landesligist SV Schlebusch die Partie bei Borussia Lindenthal-Hohenlind recht schnell und kam zu einem völlig verdienten 4:2 (4:1)-Erfolg. Der Hauptdarsteller war Mustafa Uzun, der jedoch gar nicht in der Startformation stand, sondern nach 30 Minuten für den verletzten Marcel Schulz eingewechselt wurde.

Nach sehr holprigem Einstieg liefen die Gästen früh einem Rückstand hinterher (6.), ehe ein Glücksmoment für die Wende sorgte: Nach 20 Minuten wurde ein Schuss von Marcel Wandinger abgefälscht und landete unhaltbar zum Ausgleich in den Maschen. Drei Minuten nach seiner Einwechslung hatte Uzun dann seinen ersten großen Auftritt, indem er zur Führung traf, ehe er 120 Sekunden später maßgerecht für Wandinger auflegte, der zum 3:1 traf.

Kurz vor dem Pausenpfiff war Uzun nach einen Hereingabe von Yannick Raufeiser erneut zur Stelle. „Wir haben vor der Pause viele sehr gute, zielstrebige Aktionen nach vorne gezeigt, Genau das hat dann nach dem Seitenwechsel überhaupt nicht mehr funktioniert”, erklärte SVS-Coach Stefan Müller, der damit meinte, dass seine Spieler zahlreiche Kontersituationen nicht vernünftig ausspielten.

Lindenthal hatte zwar kurz nach Wiederbeginn auf 2:4 verkürzt, kam aber in der Folge nur zu wenigen Chancen. Auf der Gegenseite hatte Raufeiser noch mit einem Pfostentreffer Pech (90.). „Insgesamt bin ich zufrieden, denn es ist nicht selbstverständlich, in Lindenthal vier Tore zu erzielen”, so Müller.

Am Dienstag (19.30 Uhr) geht es für Schlebusch mit der fünften Runde im Kreispokal beim D-Kreisligisten Vingst 05 weiter.

Wandiger und Uzun in Torlaune – Schlebusch II bringt Punkt aus Hohenlind mit

Borussia Lindenthal-Hohenlind 2 SV Schlebusch 4

Nachdem der Hohenlinder Schmidl in der 6. Minute seine Mannschaft mit 1:0 in Führung gebracht hatte, war sein Mannschaftskamerad Piefrement in der 18. Minute “so frei” per Eigentor den Schlebuscher Ausgleich zum 1:1 zu markieren. Das war für Schlebuschs Stürmer Mustafa Uzun und Marcel Wandinger das Signal, den Gastgebern deutlich zu machen, dass sie gewillt waren, dies doch gerne selber zu erledigen. Das Signal hierzu gab zunächst Uzun in der 32. Minute. Goalgetter Wandinger wollte da nur 3 Minuten natürlich nicht zurückstehen und markierte drei Minuten später das 3:1, dem wiederum Uzun 9 Minuten später das vorentscheidende 4:1 buchte. Unglücksrabe Fiefrement gelang es in der 47. Minute sein Mißgeschick mit dem 3:4 weinigstens noch auszumerzen aber weitere Tore gelangen den Hohenlindern in der Folge nicht mehr. Dazu trug sicherlich auch bei, dass sie in der 67. Minute eine gelbrote Karte kassierte und sich mutmaßlich ein besseres Ergebnis vergaben. Hiermit war der zweite Schlebuscher Auswärtssieg perfekt, den man am nächste Sonntag gegen die immer in Schlebusch besonders motivierten Endenicher allzu gerne ausbauen möchten, was für Stefan Müllers Schützlinge sicher ein besonderer Ansporn sein wird. Zunächst steht allerdings am Dienstag, dem 10.09.2019 um 19:30 Uhr das Achtelfinalspiel im Bitburgerpokal in Vingst auf dem Spielplan.

Aufstellung:
Stauner, Dohmen,Herbel, Hammes, Wandinger (ab 85. Minnuter, Annas (ab 68. Breddemann), Marcel Schulz (ab 30. Minute Uzun), Urban (ab 90. Minute Mandrella), Grützner, Birken, Raufeiser, Uzun

Borussia Lindesthal – Hohenlind  3    SV Schlebusch II     3

Mit einem hochverdienten Auswärtspunkt kehrten unsere Jungs vom Auswärtsspiel in Hohenlind heim nach Schlebusch. Dabei sah es nach der schnellen 2:0 Führung der Linksrheinischen bis zur 24. Minute bahnte sich mit einem Eigentor der Kölner in der Verlängerung der 1. Halbzeit ging Hohenlind zwar bis zur 52. Minute noch mit 3:1 in Führung, aber dann übernahmen die Schlebuscher die Initiative. Mit Philip Hennings 3:2 in der 75. Minute witterten sie “Morgenluft” und konnten durchaus verdient durch Valentin Jakobs Djaiz Ausgleichstreffer in der 83. Minute  einen verdienten Punktgewinn bejubeln.

Aufstellung:
David Shamiso Kudzai Berendt, Oelkers, Rick,  Hahmann, Bartels, Oahim,  Balduan,  vom Stein, Hirakawa,  Djaiz,  Mc Donald, Fraye, Henning, Worina

U9 mit Platz 9 in Bergisch Gladbach

Unsere U9 hat beim heutigen VW Masters in Bergisch Gladbach einen hervorragenden 9 Platz belegt. Insgesamt waren 20 Mannschaften dabei.

In der Hinrunde gab es gegen Bergisch Gladbach und den VFL Vichttal souveräne Siege. Gegen den VFL Bochum unterlag man knapp 0-2.
Im Lokalderby gegen Bergisch Neukirchen gab es eine unnötige Niederlage, so dass die Gruppenphase mit Platz 3 beendet wurde.
Im Platzierungsspiel gegen Westfalia Herne, gewann man dann mit 1-0.
Ein super organisiertes Turnier gewann der FC Pesch im Finale gegen Fortuna Köln.
Auf den weiteren Plätzen VFL Bochum, Alemannia Aachen, Bayer Leverkusen und FC Hennef.

B1 gelingt Auftakt – 3:1 Sieg im Auswärtsspiel

Am ersten Spieltag der Saison in der Bezirksliga Staffel 1, reiste die B1 des SV Schlebusch zum Drachenfels, um sich mit dem JFV Siebengebirge zu messen.

Das Spiel begann mit einer Abtastphase.
Beide Teams wollten den perfekten Saisonstart hinlegen.

Nach gut 20 Minuten, hatte das Team aus dem Siebengebirge, die erste Torchance.
Der Ball prallte zum Glück nur gegen die Latte.
Mit diesem Angriff begann eine Druckphase des Gastgebers.
Torwart David Geschonneck ragte ein ums andere Mal mehr heraus.

In der 34. Spielminute holte Rzgin Issa einen Freistoß an der gegnerischen Strafraumgrenze raus, den er selber direkt oben in den rechten Winkel schoss.

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Die beiden Trainer Reimund Kedeinis und Dennis Henrichs motivierten die Jungs in der Pause nochmal, dass sie am besten direkt noch ein Tor nachlegen sollten, um Luft aus der Partie zu nehmen.

In der 56. Spielminute war es wieder einmal Rzgin Issa, der den gegnerischen Torhüter im 1vs1 Duell alt aussehen ließ.

Das Spiel flachte ein wenig ab.
Der SvS lauerte auf Konter, um vielleicht noch auf 3:0 zu erhöhen.

In der 74. Spielminute, war es erneut Rzgin Issa, der aus einer ziemlichst aussichtslosen Position einen Freistoß direkt ins Tor des Gegners schoss.

In der 79. Spielminute zog ein Gewitter auf, so dass der Schiedsrichter die Partie für 15 Minuten unterbrechen musste.

In der 5 minütigen Nachspielzeit, erzielte das Team aus dem Siebengebirge den 1:3 Anschlusstreffer, was allerdings nur Ergebnis kosmetik bedeutete.
Kurz darauf folgte der Schlusspfiff.

Die SVS Seite ist jetzt auch als APP verfügbar

Seit heute, kann die SVS-Seite auch als APP auf deinem Smartphone verfügbar gemacht werden. Hierzu musst du auf deinem Smartphone deinen Internebrowser öffnen(hier auf www.sv-schlebusch.de gehen), dann einfach auf die drei Punkte neben der Adressleiste klicken und dann auf “Hinzufügen zum Startbildschirm” klicken.  Wenn du danach, dass Icon anklickst, welches auf deinem Homebildschirm erstellt wurde, bist du in der mobilen APP. Ab sofort nutzt du dann nur noch dieses Icon zum betreten der Seite.

Hier kannst du, auf das Benachrichtigungssymbol unten links klicken und ab dann verpasst du keine Nachrichten mehr. Viel Spaß mit der neuen Funktion, die wir nach und nach erweitern werden. Diese Beschreibung ist für Android Geräte. Eine Einschränkung gibt es bei IOS Geräten, diese unterstützen die Benachrichtigungsfunktion noch nicht.