Ungefährdeter 2:0 Sieg gegen Wachtberg – Schlebusch II : Rheindörfer Nord 0:0

SV Schlebusch   :   SV Wachtberg   2. Etage landete” 2:0 (1:0)

Gegner Wachtberg mied fast über die gesamte Spielzeit jegliches Risiko und ließ Schlebusch kaum Spielraum. Das führte zwangsläufig dazu , dass Torszenen im 1. Durchgang Mangelware blieben. Die 1. klarste Einschusschance bot sich kurz vor der Halbzeitpause Wandinger, der jedoch das “Visier ein wenig zu hoch eingestellt hatte, sodass sein Schuß in der 2. Etage landete.” Der Halbzeitpfiff folgte zwei  Minuten nach dem überfällligen Führungstor. Michael Urban wurde mustergültig in die Schnittstelle der Gästeabwehr gespielt und seinem “Blitzantritt” vermochte kein Gästespieler zu folgen und auch Wachtbergs Keeper war chancenlos gegen seinen platzierten Schuß ins Wachtberger Tor. Danach erspielte Schlebusch eine schier endlose Folge von Torchancen, wobei sich Wandinger, aber auch Raufeiser in kurzen Abständen  Immer wieder klarste Einschußchancen boten, ihre Schüsse aber Mal um Mal über das Gästetor flogen. So dauerte es bis zur 80. Minute, bis das Schlebuscher 2:0 fiel, wobei der unermütlich rackernde Stürmer Wandinger dem guten Gästekeeper diesmal keine Abwehrchance einräumte. Wenig später hatten die Wachtberger dann ihrerseits ihre Torchance. Ein Wachberger wurde im Schlebuscher Strafraum gefoult und der fällige Strafstoß wurde trotz Wiederholung gleich zweifach vom spektakulär parierenden Schlebuscher Keeper Stauner “entschärft”, sodaß der, Schlebuscher Erfolg ohne Gegentor blieb. Da die Verfolger Alfter und Merten eine Punkteteilung ablieferten, konnte Schlebusch seinen Spitzenplatz auf vier Punkte ausbauen.

Aufstellung:
Stauner, Paffrath, Herbel, Hammes, Wandinger, (ab 82. Minute Rohrbeck).  Annas) , Marcel Schulz (ab 85. Minute Uzun), Urban (ab 91. Minute Mandrella), Grützner, Birken.

 

en

Ergebnisse

Am heutigen Samstag rollte der Ball, egal ob Freundschaftsspiele oder Meisterschaft. Hier ein kurzer Überblick:

D2 gegen Union Solingen 9:1

Friesdorf gegen die U17 1:0

U19 gegen Bergfried 3:3

D1 gegen Bergfried 6:0

D2 Alkenrath gegen D4  4:0

Gegen Rechtsextremismus und jegliche Form von Gewalt

Ganz nach dem Motto und dem Liedertext von „Kasalla“ positioniert sich unser Fußballverein – DER SV Schlebusch

-> Mir zusammen – WIR sind eins…

 

Nach den abscheulichen Ereignissen am vergangenen Mittwoch in Halle möchten wir besonders an diesem Wochenende gemeinsam mit dem Fußball-Verband Mittelrhein und allen anderen Vereinen im FVM ein starkes Zeichen setzen! Wir sagen NEIN zu Rassismus, Rechtsextremismus, Judenhass und grundsätzlich jeder Form von Hetze und Gewalt! Dazu werden wir vor den Partien an diesem Wochenende gemeinsam innehalten und dabei unsere gelebten Werte verteidigen.

Zu Beginn der Spiele wird auf allen Plätzen eine Schweigeminute eingeleg

t…

Herbstferien der Jugend

Aufgrund der Herbstferien finden am Wochenende nur folgende Meisterschaftsspiele statt:

B-Jugend               Friesdorf-SVS

A-Jugend               SVS-Bergfried

2.Mannschaft       SVS-Rheindorf

1.Mannschaft       SVS- Wachtberg

Die Jugend nimmt den Spielbetrieb der Meisterschaft dann wieder im November auf, die Seniorenteams spielen durch. Es sind jedoch einige Freundschaftsspiele diverser Jugendteams angesetzt.

Alfter stoppt die Erfolgsserie des SV Schlebusch

Yannik Raufeiser (r.) und der SV Schlebusch mussten einen ersten Dämpfer hinnehmen. Foto: Miserius, Uwe (umi)

Der Fußball-Landesligist liegt schnell 0:2 in Rückstand und verpasst in seiner stärksten Phase nach der Halbzeit den Ausgleich. An der Tabelle ändert die Niederlage aber nichts – Schlebusch bleibt Spitzenre

Von Lars Hepp

Fußball-Landesliga: VfL Alfter – SV Schlebusch 3:1 (2:0). Die vergangenen Wochen haben viel Kraft gekostet und erklären damit vielleicht auch die erste Saisonniederlage für die Fußballer des SVS. Am Sonntagnachmittag musste sich die von Stefan Müller trainierte Mannschaft beim hoch gehandelten Mittelrhein-Absteiger in Alfter geschlagen geben. „Bei uns ist diesmal nicht alles rund gelaufen und wir haben gegen einen richtig starken Gegner den Kürzeren gezogen. Diese Niederlage wirft uns aber nicht um“, betonte Müller, der mit seinem Team nach wie vor Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung ist. Trotz der Niederlage ist der Saisonstart nach wie vor gelungen.

Die Begegnung begann aus Sicht der Schlebuscher alles andere als positiv. Schon nach sechs Minuten hatten die Gäste den ersten Gegentreffer kassiert. Nach rund einer halben Stunde erhöhten die Platzherren auf 2:0. In den ersten 45 Minuten brachten die Müller-Schützlinge offensiv nicht viel zustande. Doch das sollte sich nach der Pause ändern. Martin Schulz gelang in der 57. Minute der Anschlusstreffer. Es war der Startschuss für die beste Phase der Partie seitens der Gäste aus Schlebusch. Marcel Schulz und Nicolai Annas vergaben jedoch die besten Gelegenheiten auf den Ausgleich. „Vielleicht nimmt das Spiel einen anderen Verlauf, wenn wir das 2:2 erzielen, aber der Gegner hat das sehr konzentriert und effektiv gelöst“, sagte Müller.

In der Schlussphase erzielten die Gastgeber den Treffer zum 3:1 und die erste Pleite in dieser Saison war besiegelt. „Das Team aus Alfter ist eine richtig starke Truppe. Daher brauchen wir uns jetzt auch keine schlimmen Gedanken machen. Dieses Ergebnis ist in Ordnung und jetzt wollen wir eine neue Serie starten“, betonte der Coach. Kommenden Sonntag geht’s gegen den Aufsteiger und derzeitigen Zwölften SV Wachtberg.

SVS Stauner, Herbel, Hammes (46. Paffrath), Breddemann, Annas (75. M. Uzun), Marcel Schulz, Urban (85. Mandrella), Grützner, Birken, Raufeiser (75. Rohrbeck), Martin Schulz.

Diesmal gab´s auswärts keine Punkte

VfL Alfter      :    SV Schlebusch    3:1  (2:0)

Die Konzentration fehlte zu Spielbeginn vermutlich ein wenig, was der Gastgeber bereits in der 6. Minute zur  frühen Führung durch Dogan nutzte. Der stark besetzte Verbandsligaabsteiger konnte erst recht mit dem Tor zum 2:0 in der 28. Minute vom Sieg über den Spitzenreiter träumen. Torschütze war diesmal Chang Se Park,  was Trainer Müller veranlaßte mit dem Wechsel von Hammes zu Paffrath seine Formation ein wenig umzustellen. Das war offenbar keine Fehlentscheidung,- kam man mit dem Tor von Martin Schulz in der 57. Minute recht schnell zum Anschlußtor. Danach unternahmen die Schlebuscher Alles, wenigstens einen Punkt zu retten, was leider nicht mehr gelang. Vielmehr nutzten die Gastgeber in der 85. Minute einen Konter zum entscheidenden 3:1.
Beim nächsten Spiel vor eigenen Publikum gegen Wachtberg (13.10. – 15:15 Uhr) werden Alle darauf brennen, wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.

Aufstellung:
Stamer,  Herbel, Hammes (ab 46. Minute Paffrath),  Breddemann, Annas (ab 75. Uzun) , Marcel Schulz, Urban (ab  85. Minute Mandrella), Grützner, Birken, Raufeiser (ab 75. Minute Rohrbeck), Martin Schulz.

Das Spiel unserer 2. Mannschaft bei Türk Genc fiel dem schlechten Wetter zum Opfer.

Der SV Schlebusch fährt als Pokalsieger nach Alfter

Quelle:
Rheinische Post
Autor:
Lars Hepp
Foto:
Uwe Miserius

Der von Stefan Müller trainierte Landesligist gewann erstmals in der Klubgeschichte das Turnier auf Kreisebene. Am Sonntag steht beim VfL Alfter bereits das nächste Spitzenspiel in der Liga auf dem Plan.

 

Von Lars Hepp

Fußball-Landesliga: VfL Alfter – SV Schlebusch. Die Schlebuscher Fußballer reiten derzeit auf einer Erfolgswelle. Der aktuelle Tabellenführer sicherte sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte auch den Titel des Kreispokalsiegers, setzte sich am Donnerstagnachmittag in Köln gegen den Bezirksligisten VfL Rheingold Poll mit 2:1 (2:0) durch. „Es war sicher nicht die beste Vorstellung von uns. Doch wir haben auch diese Hürde genommen und freuen uns natürlich über den Pokal“, betonte Trainer Stefan Müller.

Nach einem Eckball von Yannik Raufeiser erzielte Marcel Wandinger in der 18. Minute per Kopf den Führungstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Marco Mandrella im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelte Nicolai Annas sicher zum 2:0. „Irgendwie wollte sich aber diesmal keine Sicherheit breitmachen. Von daher war der Anschlusstreffer auch die logische Konsequenz“, sagte Müller. In der 54. Minute bekamen die Poller einen Freistoß von Außen zugesprochen, nach einer scharfen Hereingabe verkürzte der Außenseiter. Müller zufolge habe sein Team aber dennoch den Vorsprung gekonnt über die Zeit gebracht, für weitere Glanzpunkte war es diesmal aber zu wenig.

Am Sonntag (15 Uhr) sind die Schlebuscher nun im nächsten Spitzenspiel gefordert. Der Ligaprimus ist beim Tabellenvierten VfL Alfter zu Gast, der eigentlich die sofortige Rückkehr in die Mittelrheinliga anpeilt. Aktuell haben die Müller-Schützlinge fünf Punkte Vorsprung auf den VfL und können das Polster mit einem Sieg weiter ausbauen.

Schlebusch gewinnt den Kreispokal

Quelle:
Leverkusener Anzeiger
Autor:
Frank Graf
Fotos:
Uli Herhaus
Tobias Grützner (vorn) und Tim Breddemann freuen sich über den Gewinn des Kreispokals.Fotos: Uli Herhaus

Dem Pokalsieg folgt das Topspiel

Der SV Schlebusch holt dank des 2:1 im Pokalendspiel
gegen Poll den Kreispokal — am Sonntag in Alfter
Leverkusen. Erstmals in der bislang rund siebenjährigen Amtszeit von
Coach Stefan Müller hat der Fußball-Landesligist SV Schlebusch den Kreispokal geholt. Vor 300 Zuschauern auf der Anlage von Schwarz-Weiß Köln besiegte der SVS am Donnerstag das Bezirksliga-Schlusslicht Rheingold Poll mit 2:1 (2:0). „Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob der SV Schlebusch überhaupt schon mal diesen Cup gewonnen hat. Deshalb sind wir natürlich schon auch ein bisschen stolz, auch wenn das fußballerisch nicht wirklich gut war”, erklärte MüllerDessen Elf ging nach 18 Minuten durch einen Kopfball von Marcel Wandinger auf Flanke von Yannick Raufeiser in Führung. Kurz vor der Halbzeit verwandelte Nicolai Annas einen zuvor an Marco Mandrella verschuldeten Foulelfmeter zum 2:0. Nachdem Poll nach 53 Minuten verkürzt hatte, war der Rest insbesondere eine Frage der Einstellung, und die hat bei den Schwarz-Gelben gestimmt. „Kämpferisch war das optimal. Gleichzeitig muss ich einräumen, dass Poll sich ordentlich gewehrt hat. Jetzt hoffen wir natürlich auf ein attraktives Los im Mittelrheinpokal”, so Müller. Die Auslosung findet in der kommenden Woche in der Sportschule Hennef statt.

Zuerst aber steht für Schlebusch am Sonntag ab 15 Uhr in der Landesliga das Spitzenspiel beim Tabellenvierten VfL Alfter an. „Da hängen die Trauben richtig hoch”, weiß Müller, „wir wissen, was uns beim Mittelrheinliga-Absteiger erwartet. Wir brachen einen Ausnahmetag, wenn wir etwas mitnehmen wollen.”